-> den Horizont weiten, Perspektiven gewinnen...

  • Wie das in Schwung kommen und LOSGEHEN gelingen kann, zeigen euch die praxisnahen "Lebenswelt-Puzzlekarten" -> hier einsehbar, dort bestellbar...
  • Unterstützung für euch: Was ihr durch meine Person bzw. meine beiden Projekte an Unterstützung haben könnt, habe ich in diesem kleinen "Online-Katalog" aufbereitet.
  • "Kann ein Moderatorenkoffer Menschen bewegen?" - ein persönlich gestimmter Rückblick auf 5 Jahre Projektzeit "Lust auf Andere" und "Fit Fürs Feiern"
  • "Sperrige Thesen als Lockstoff": wesentliche Erfahrungen und Einsichten aus 5 Jahren Projektarbeit für "Lust auf Andere" und "Fit Fürs Feiern" auf den Punkt gebracht

Das Evangelische Kinder- und Jugendwerk Baden, das Landesjugendpfarramt in Württemberg und das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) haben gemeinsam mit ihren Landeskirchen und dem renommierten Heidelberger Forschungsinstitut Sinus im Mai 2013 eine Jugendstudie veröffentlicht, die durch ihren qualitativen Ansatz tief in die Seele evangelischer Jugendlicher blicken lässt. Die untersuchten Themenfelder reichen dabei von allgemeinen Lebenserfahrungen bis hin zu ganz konkreten Begegnungen mit Kirche und Jugendarbeit: Was bedeutet Glück für Jugendliche? Was gibt ihrem Leben Sinn? Was stimmt sie traurig? Wie erleben Jugendliche die Konfirmandenarbeit, die Jugendarbeit und die Kirchengemeinde vor Ort? Wie werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wahrgenommen? Welche Bedeutung haben Glaube, Religion und Kirche überhaupt für sie? Welche Wünsche und Erwartungen äußern sie an die Jugendarbeit?

Der Fokus der Publikation liegt auf dem Übergang der Jugendlichen von der Konfirmanden- hin zur Jugendarbeit und somit auf der Frage, wie man diese erreichen kann. Durch das subjektorientierte  Vorgehen der Studie finden sich etliche Originaltöne Jugendlicher wieder, die – gleich einem Echolot – der gegenwärtigen kirchlichen Jugendarbeit Orientierung geben können. Dabei bietet Sinus im ersten Teil des Buches einen auf seinen bisherigen Jugendstudien aufsetzenden Forschungsbericht mit einer Typologie evangelischer Jugendlicher, die die verschiedenen Stimmenlagen dieser bündelt und bearbeitbar macht. Im zweiten Teil kommen Kenner der evangelischen Jugendarbeit zu Wort, die auf dem Hintergrund der differenzierenden Typen- und Lebensweltperspektive praxisorientierte Diskussions- und Handlungsimpulse für den Weg mit den Jugendlichen ausziehen. Mit der Publikation „Brücken und Barrieren – Jugendliche auf dem Weg in die Evangelische Jugendarbeit“ liegen erhellende und praxisorientierte Ausführungen für die evangelische Jugendarbeit vor.

-> kompaktes Material zum Download:

 

 

Theoretisch reflektiert mit praktischen Impulsen gibt die Hausarbeit von Andreas Gerlach, Ditzingen, Orientierung, wie eine distriktsorientierte Konfirmandenarbeit gestaltet werden kann. Was gelingt, was herausfordert. Siehe auch das Projekt einer milieusensiblen distriktorientierten Konfirmandenarbeit im Norddistrikt des Kirchenbezirks Marbach.

Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: